Litauen

Litauen

Erfahren Sie alles über Litauen – den südlichsten der baltischen Staaten. Vilius Altstadt läd Sie ein romantische Stunden zu verbringen

Litauen liegt im Norden Europas und ist der südlichste der drei baltischen Staaten. Die Hauptstadt der parlamentarischen Republik, welche sich über 65.300km² erstreckt, ist Vilnius. Nachbarländer von Litauen sind Polen, Weißrussland, Lettland, sowie der russische Oblast Kaliningrad. Am ersten Mai 2004 wurde Litauen in die EU aufgenommen, als unabhängige Republik existiert es erst wieder seit 1990.

Litauen Hauptstadt

Vilnius ist nicht nur die Hauptstadt Litauens, sondern mit 542.932 Einwohnern auch die größte Stadt des Landes und liegt an der Mündung des Flusses Vilnia in die Neris. Vilnius liegt nur 40km von der Grenze zu Weißrussland entfernt. Weiterhin war sie eine rein baltische Gründung und wurde im Gegensatz zu den anderen baltischen Hauptstädten nie vom Deutschen Orden kontrolliert. Heute ist sie eine der ältesten Universitätsstädte Europas und außerdem ein katholischer Erzbischofssitz.

Litauen EU

Am ersten Mai 2004 wurde Litauen, neben Estland, Lettland, Malta, Polen, der Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern, im Zuge der EU-Erweiterung, festgehalten im Beitrittsvertrag von Athen in 2003, offiziell ein EU-Mitglied. Der EU-Beitritt wurde durch eine Volksabstimmung besiegelt.

Polen Litauen

Polen-Litauen war ein von 1569 bis 1795 bestehender Staat, der sich aus dem Königreich Polen, sowie dem Großfürstentum Litauen zusammensetzte. Die größte territoriale Ausdehnung erreichte das Reich um 1600, wo es die Staatsgebiete Polens, Lettlands, Weißrusslands, sowie Teile Russlands, der Ukraine, Estlands und Rumäniens umfasste. Der damalige Staat lässt sich als Vielvölkerstaat beschreiben, in dem die unterschiedlichsten Religionen und Ethnien existierten.

Deutschland Litauen

Während des zweiten Weltkrieges wurde Litauen, im Zuge des Blitzkrieges von Truppen der deutschen Wehrmacht besetzt. In dieser Zeit verlor Litauen, mit circa 90%, einen Großteil seiner jüdischen Bevölkerung. Heute ist Deutschland, nach Russland, der zweitgrößte Handelspartner Litauens, und auch auf politischer Ebene entwickeln sich die Beziehungen beider Länder auf einer stabilen Ebene, was der stetige „politische Besucheraustausch“ zwischen beiden Ländern zeigt.

Litauen Währung

Obwohl Litauen ein Mitglied der EU ist, zahlt man dort nicht mit dem Euro, sondern mit den Litauischen Litas. 1 Euro entspricht circa 3,3 Litauischen Litas. Die litauische Währung ist außerdem an den Euro gekoppelt, und somit auch stark von den aktuellen Entwicklungen der Euro-Krise abhängig.

Bild: Dieter Schütz  / pixelio.de