Das Baltikum mit dem eigenen Auto entdecken

Gepostet am J. Sep 2012

Das Baltikum mit dem eigenen Auto entdecken

Nach dem Ende der Sowjetunion und dem Fall des Eisernen Vorhangs haben sich die drei baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland hervorragend entwickelt und sind ein immer interessanteres Ziel für Reisende aus Westeuropa geworden. In allen drei Ländern lassen sich Historisches und Moderne sowie Andenken an den Kommunismus und gelebten Kapitalismus entdecken. Die baltischen Staaten liegen alle drei an der Ostsee und verfügen alle über sehr schöne Strände.

Das Baltikum lässt sich auch sehr einfach mit dem eigenen Auto entdecken, da die Entfernungen hier nicht sehr groß sind. Eine solche Fahrt kann entweder von Hotel zu Hotel gemacht werden, oder es wird einfach ein Wohnwagen an die Anhängerkupplung gehängt und mit ihm eine Rundreise von Campingplatz zu Campingplatz durchgeführt.

Von Litauen nach Estland

Der südlichste und größte Staat im Baltikum ist Litauen. Litauen blickt auf eine sehr bewegte Zeit im Mittelalter zurück, an die auch heute noch viele Relikte aus dieser Zeit erinnern. Zu den wichtigsten Zielen, die in jedem Fall angesteuert werden sollten, zählen natürlich die Hauptstadt Vilnius, die kurische Nehrung, die alte Hauptstadt Trakai, in der es eine schöne Wasserburg zu besichtigen gibt, sowie der Berg der Kreuze bei Siauliai.

Von Litauen aus geht die Fahrt schließlich nach Lettland, also weiter Richtung Norden. Ähnlich wie auch die anderen beiden baltischen Staaten ist Lettland von vielen Wäldern und Fluren durchzogen, also Landschaften, die zum Entspannen oder zu ausgedehnten Spaziergängen einladen. Die Hauptsehenswürdigkeiten von Lettland lassen sich im Wesentlichen in der Hauptstadt Riga finden. Rigas Altstadt steht auf der UNESCO-Weltkulturerbe-Liste und hat sehr viele schöne Märkte, Kirchen und Gebäude zu bieten. Ein paar entspannte Tage lassen sich in jedem Fall an der Rigaer Bucht, also direkt an der Ostseeküste verbringen.

Das nördlichste baltische Land schließlich ist Estland. Die Hauptstadt Talinn, auch Reval genannt, hat ähnlich wie Vilnius und Riga viel Historisches und einige interessante Museen zu bieten. Im Gegensatz zu Litauen und Lettland besteht Estland aus vielen kleinen Inseln, auf denen sich ebenfalls ein paar herrliche Urlaubstage verbringen lassen. Das Schöne bei einer Reise durch die baltischen Staat ist, dass sich alle Ziele aufgrund der kurzen Entfernungen innerhalb kürzester Zeit auf den gut ausgebauten Straßen mit dem eigenen Auto ansteuern lassen.

Bild: Damaris / pixelio.de